Strick- und Lebensblog Muenchen im Moment:

mein Zweitblog



  Startseite
    Secret Pal 10
    Wichteleien/Feeeleien usw.
    Familie
    Bücher
    Fertig
    Stricken
    was nirgends passt
    Wollschaf
    Wolle
  Über...
  Archiv
  Tapetenrolle
  Marokko
  hier kaufe ich
  hier surfe ich
  Rechtliches
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Handarbeitsübersetzungen
   Cute Overload
   Yarn Harlot
   Victor
   Nicole
   Mudders Socken
   Tanja
   Netty
   Coonie
   Angelika
   Anabel
   Christine
   Nala
   Theresia
   Bina
   bentota
   Regina Regenbogen
   Linda
   Angela
   Sassenach
   2 re 2 li
   Martina hippezippe
   Cleos Farbenrausch
   Smilies



Meez 3D avatar avatars games

Was stricke ich gerade:

Counter

http://myblog.de/wollmieze

Gratis bloggen bei
myblog.de





wenn's mal wieder länger dauert ...

Also diesmal hab ich gleich 2 Paar Socken, die wirklich sogar für mich extrem lange gedauert haben.

1. Die ersten Socken sind aus wunderbarer blauer Wolle vom Farbstrangtausch , handgefärbt von Beate.
Diese Socken sollen die ersten Socken für meine Vater werden. Also die ersten, die ich ihm gestrickt hab. Er behauptet ja immer, dass Wollsocken so kratzen, dabei kennt er halt nur die von meiner Oma aus seiner Kindheit und damals war die Wolle noch ein bisserl anders als heute. Nachdem er im Alter nun doch immer kalte Füße hat, will er es mal versuchen. Zur Not hat mein Mann die gleiche Schuhgröße, wenn die Socken tatsächlich kratzen sollten. Aber man kann ja auch dünne Baumwollsocken drunter tragen.
Warum's so lange gedauert hat? Die Wolle hat sie so übel gespalten beim Stricken, dass ich bei jeder Masche hinschaun musste. Wahrscheinlich wäre es besser gegangen, wenn ich Nadeln mit runderer Spitze gehabt hätte ...


2. Aber noch viel länger habe ich für dieses Paar gebraucht. Hier hat voll das "Second-Sock-Syndrom" zugeschlagen. Die erste Socke war relativ flott fertig, aber ich hatte einfach keine Lust die Zweite zu stricken. Die erste hab ich ja noch unter Anwesenheit meiner Miezekatze gestrickt, das war ja auch noch ein höherer Schwierigkeitsgrad. Fertig wurde sie damals im April letztes Jahr. Die Zweite Socke ging dann eigentlich auch ganz schnell, das Ergebnis hätte ich auch früher haben können. Ich hab die Perlchen nicht wie in der Anleitung aufgefädelt, bei 280 Stück hatte ich dazu keine Lust. Ich hab sie einzeln mit einer ganz feinen Häkelnadel (0,6 mm) direkt auf die Maschen aufgezogen. Dazu hab ich etwas größere Perlen (Toho) mit größerem Loch genommen.
Die Wolle ist ein halber Strang Wollmeise Granatapfel. Nur Schade, dass die Socken jetzt niemand sieht ... ich bin nicht mutig genug, Socken zum Rock zu tragen.




Gestrickt übrigens nach einer Anleitung namens "Fränkische Perlenkunst" aus dem Buch "Socken aus aller Welt" von Stephanie van der Linden.

3. Ein paar ganz einfacher lilaner 6-fach Socken, die haben auch nicht lange gedauert, nur mit dem Foto zeigen hinke ich da wieder hinterher ... Aus Schoppel Admiral. Eine sehr schöne Wolle, tolle farben und lässt sich echt gut stricken.
Die wohnen jetzt im Schrank von einer Kollegin.




4. Und noch ein Grund warum ich nicht dazu komme, was für mich zu stricken: Eine Kollegin hat Stulpen bei einer anderen Kollegin gesehen und die hab ich gemacht und ob ich für sie nicht auch, weil's bei uns doch so kalt ist ... Ich kann ja auch nicht nein sagen bei sowas. Leider zieht das immer so weite Kreise. Jetzt hätte sie gerne auch noch eine passende Mütze dazu. Was ich denn für Mützen träge und ob ich ein paar von meinen selbstgestrickten Sachen mitbringen kann, damit sie sieht, was ihr steht. Tja, würd ich ja gerne, aber da ich nicht dazu komme für mich was zu stricken (aus mal ein Paar Socken, die mit den Perlen sind nämlich meine ganz alleine!), hab ich da nichts zum zeigen. ALLE Handstulpen, die ich je gestrickt hab zieren die Pfötchen von Freundinnen bzw. Kolleginnen, weil sie mir immer abgequatscht werden. Mütze genauso. Ok, ich hab diverse Sockenpaare, einen Schlauchschal, 1 Schal und 2 Tücher, die ich für mich selbst gestrickt habe ... geht's euch da auch so?
Ach so, ja hier die Stulpen ... hundertmal gesehen ... aufregendes Schwarz, ganz toll im Winter ...




So, wie sehen nun meine Pläne aus?
Nachdem alle meine übrigen Adventsbasar-Socken bei einer Bekannten meiner Mutter im Schuhgeschäft ausliegen, hab ich mich an das erste neue Paar für diesen Adventsbasar gemacht. Bei meinem Tempo ist das auch nötig und eigentlich braucht man ja immer ein Paar Stinos z.B. für Zugfahrten (steht am Wochenende wieder an).
Dann brauche ich ein paar Baby-Booties.
Am 12. Februar starten die "Ravelympics", bei denen ich auch mitmache, im Team "Caffeinated Wollmeiseholics". Ich werde dazu wohl den Schal 22.5 degrees (Ravelry-Link) stricken. Dafür hat man 2 Wochen Zeit bis zum Ende der olympischen Winterspiele in Vancouver (bin ich froh, dass ich da nicht hin muss und auf meinem Sessel stricken kann, die scheinen dort ein arges Problem mit Bettwanzen zu haben *schüttel*).
Dann kommt eine Mütze für mich. Die kann ich der Kollegin dann ja zeigen und wenn ihr Ende März oder wann auch immer nicht zu spät ist, kriegt sie vielleicht auch eine (kann sein, dass genau diese Kollegin unsere neue Vorgesetzte wird, die muss man sich warm halten *grins* - im wahrsten Sinne des Wortes).
Dann wollte ich mir noch grüne Handstulpen mit komplizierten Zopfmuster aus Wollmeise + passendem Schal zu meinem neuen roten Mantel stricken.
Und daaann brauche ich noch gefilzte Hausschuhe für meinen Schottlandurlaub Ende Mail, weil ich im B&B ja nicht mit Wanderstiefel über die Teppiche trampeln will.
Gut beschäftigt, nicht wahr?
4.2.10 16:04
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung