Strick- und Lebensblog Muenchen im Moment:

mein Zweitblog



  Startseite
    Secret Pal 10
    Wichteleien/Feeeleien usw.
    Familie
    Bücher
    Fertig
    Stricken
    was nirgends passt
    Wollschaf
    Wolle
  Über...
  Archiv
  Tapetenrolle
  Marokko
  hier kaufe ich
  hier surfe ich
  Rechtliches
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Handarbeitsübersetzungen
   Cute Overload
   Yarn Harlot
   Victor
   Nicole
   Mudders Socken
   Tanja
   Netty
   Coonie
   Angelika
   Anabel
   Christine
   Nala
   Theresia
   Bina
   bentota
   Regina Regenbogen
   Linda
   Angela
   Sassenach
   2 re 2 li
   Martina hippezippe
   Cleos Farbenrausch
   Smilies



Meez 3D avatar avatars games

Was stricke ich gerade:

Counter

http://myblog.de/wollmieze

Gratis bloggen bei
myblog.de





Abschiedswichteln der Wichtaholics

Nach der Farbstrangtausch-Gruppe schließt nun auch die Wichtelgruppe der Wichtaholics bei der ich an einigen Wichtelaktionen teilgenommen habe. So hab ich mir auch das Abschiedswichteln nicht entgehen lassen und wurde auch nicht enttäuscht.
Mein Wichtelpäckchen kam praktisch aus meiner Nachbarschaft, nämlich aus Erding, von Sandy und ich hab mich auch wirklich über alles gefreut. Es war der perfekte Abschluss für diese Wichteleien.
Alles war hübsch eingepackt und auch beim Auspacken wurde ich nicht enttäuscht.

Aber seht selbst:






Ich habe schöne Wolle von Regia bekommen. Socken, die sehr gut passen und farblich wirklich toll sind. Schöne Badeprodukte, viel Schokolade mit Eierlikör, Maschenmarkierer und ein hübsches Notizbuch.
8.4.10 21:43


Werbung


Bevor es nächste Woche in den Urlaub geht ...

... will ich euch noch ein paar fertige Sachen zeigen.

Leider hab ich kein Foto von den Baby-Schühchen, die ich gestrickt habe. Sie sind leider schon bei der Kollegin ...

Ansonsten habe ich meinen letzten Strang vom Farbstrangtausch verstrickt. Die Gruppe wird ja aufgelöst, deshalb sind das nun meine letzten Socken aus dieser Aktion. Ich finde es richtig, dass die Gruppe aufgelöst wird, denn schon seit einiger Zeit werden die Regeln nicht mehr eingehalten. Ich habe meine letzten 2 gefärbten Stränge noch immer nicht verstrickt gesehen, ok, der letzte Strang hat ja auch noch etwas Zeit, aber beim vorletzten bin ich schon recht enttäuscht. Es war ja Sinn der Sache, dass man seine Stränge auch verstrickt sehen soll.

Naja, womöglich hat sie ja gute Gründe und es gibt ja oft wichtigeres als das Internet, wenn sich das wirkliche Leben mal wieder einmischt ;-)

Aus Tanja's (nein Mama, nicht meine Schwester) "Eisprinzessin" sind Charade-Socken in Gr. 40/41 geworden und sie sind für eine Prinzessin relativ wild:




Die Wichtelgruppe "wichtaholics" wird übrigens auch aufgelöst und mein Päckchen beim Abschiedswichteln wurde schon Montags zugestellt, allerdings weiß ich das auch nur von der Sendungsauskunft bei Hermes. Schon Schade sowas, man hat sich schließlich Gedanken gemacht, aber da scheine ich eben grad kein Glück zu haben...

Aber zumindest kann ich nun ohne schlechtes Gewissen den Halswärmer zeigen, den ich für diese Aktion gestrickt habe. Er ist aus einer Alpaka-Mischung (ggh Cumba) und schön weich. Diese Wolle ist wirklich sehr ergiebig, ich habe nur etwas mehr als ein halbes Knäuel verbraucht.




Außerdem sind noch Socken aus einer gut abgelagerten Opalwolle fertig geworden. Ich glaube, es ist eine Magic? Ich bin mir nicht sicher, ich habe die Wolle von
Marianne von einer Kone abwickeln lassen. Das ist günstig und sehr praktisch, weil die Wolle schon zu einem Knäuel gewickelt ist, das man von außen oder innen Stricken kann.
Ich mag die alten Opal-Färbungen lieber als die neuen. Ich finde, die sind noch viel besser durchgefärbt und haben nicht so viele blasse/ungefärbte Stellen dazwischen.

Opal Magic? Türkis Gr. 36/37





Ich habe es gewagt und eine Jacke angefangen. Den
Agatha-Cardigan (Ravelry-Link). Ich stricke allerdings mit einer ganz anderen Wolle, der Tajmahal von ggh, ein traumhaftes Garn mit Kaschmir, das leider leider ausläuft. Die Maschenprobe stimmt hinten und vorne nicht, aber zusammen mit Katharina vom Lanaiolo hab ich ausgerechnet, dass ich hinkommen sollte, wenn ich die größte angegebene Größe stricke.
Die Konstruktion ist sehr interessant. Man strickt zuerst die Blende in 2 Teilen gegengleich. Diese werden oben im Nacken mit Maschenstich verbunden und da dran wird dann von oben nach unten im Raglan-Stil die Jacke dran gestrickt und dabei immer am Anfang jeder Reihe eine Randmasche von der Blende mitaufgenommen, so dass man die praktisch dranstrickt. Ich fürchte fast, dass ich mir damit ein bisschen zu viel vorgenommen habe. Ich stricke aus Konzentrationsgründen nur am Wochenende daran und hab nach 2 Wochenenden nur 2 Mustersätze von der Blende...




Dazu kommt, dass unter meinen Freundinnen langsam der Baby-Boom ausbricht ... 2 sind im September fällig und mal sehen, da könnten noch mehr nachziehen ... Ich stricke als schon mal und bin mir schon jetzt nicht sicher, ob ich mich z.B. von dieser Decke überhaupt werde trennen können:



An der Decke stricke ich jetzt immer unter der Woche. Da muss ich zwar auch immer auf's Muster schaun, aber nur am Anfang jeder Reihe, ansonsten flutscht die Wolle (Lang Merino superwash) nur so über die Nadeln.


Zum 6. Hochzeitstag hat mich mein Mann mit einem Kurztripp nach Prag überrascht. Wir fliegen am Montag und kommen am Samstag wieder. Obwohl ich nicht weit von der Tschechischen Grenze aufgewachsen bin, war ich noch nie in Prag. Ich bin schon total aufgeregt, vor allem weil es auch unser erster gemeinsamer Urlaub ist. Marokko zählt nicht, das war nur Familienbesuch, kein Urlaub. Drückt mir die Daumen, dass das Wetter nicht zu schlecht wird.
25.3.10 08:42


Tadaaaaa!

Ich habe erfolgreich an den Ravelympics teilgenommen und meinen Schal sogar nach nur etwas mehr als einer Woche fertig bekommen.

Dafür gabs dann auch die "Medaille" in folgender Form:



Hier ist der fertige Shawl nach einer freien Anleitung bei Ravelry (22.5 degrees). Ich mag das Ergebnis, er sieht auch getragen gut aus, nur konnte ich kein gutes Foto von mir selbst machen.





Gestrickt aus nicht ganz einem Strang Wollmeise Sockenwolle 100% in der Farbe Suzanne.
Der Schal legt sich schön um den Hals und ich mag diese "Scalloped Edges".
22.2.10 21:22


Farbstrangtausch und Ravelympics

Natürlich hinke ich mit meinem Foto vom Farbstrangtauschpäckchen wieder hinterher. Diesmal haben Tanja und ich uns gegenseitig bewichtelt.
Der Strang namens Eisprinzessin ist wirklich wunderschön, auch wenn ich diesmal schon weiß, dass es länger dauern wird, bis ich ihn anstricken kann, warum siehe unten.
Die Schokolade hab ich mir mit meinem Schatz geteilt, das war ja wirklich viel und ein kleines Stückchen ist noch übrig.
Der Tee ist super. Tanja, wenn du das liest, sag mir bitte, wo man den bekommt, der schmeckt so richtig schön nach Orange und ich krieg keine Magenprobleme wie zur Zeit immer öfter bei meinem geliebten Früchtetee.
Das Badesalz hab ich noch am selben Abend benutzt und die Kerze brennt gerade auf dem Wohnzimmertisch.




Der Grund, warum ich den Strang nicht gleich anstricken kann ist,
dass ich bei den Ravelympics teilnehme. Das ganze findet bei Ravelry statt und jeder Teilnehmer strickt in der Zeit der olympischen Winterspiele (12.2. - 28.2.) ein oder mehrere Strickstücke. Wichtig ist dabei, dass es eine persönliche Herausforderung ist, das Strickstück in der Zeit fertig zu bekommen.
Ich habe mir den Schal 22.5 degrees von Martina Behm ausgesucht, weil ich den gut für meinen Schottland-Urlaub brauchen kann. Gestrickt wird er aus Wollmeise Suzanne, denn ich bin im Team "Caffeinated Wollmeiseholics".

13.2.10 15:36


wenn's mal wieder länger dauert ...

Also diesmal hab ich gleich 2 Paar Socken, die wirklich sogar für mich extrem lange gedauert haben.

1. Die ersten Socken sind aus wunderbarer blauer Wolle vom Farbstrangtausch , handgefärbt von Beate.
Diese Socken sollen die ersten Socken für meine Vater werden. Also die ersten, die ich ihm gestrickt hab. Er behauptet ja immer, dass Wollsocken so kratzen, dabei kennt er halt nur die von meiner Oma aus seiner Kindheit und damals war die Wolle noch ein bisserl anders als heute. Nachdem er im Alter nun doch immer kalte Füße hat, will er es mal versuchen. Zur Not hat mein Mann die gleiche Schuhgröße, wenn die Socken tatsächlich kratzen sollten. Aber man kann ja auch dünne Baumwollsocken drunter tragen.
Warum's so lange gedauert hat? Die Wolle hat sie so übel gespalten beim Stricken, dass ich bei jeder Masche hinschaun musste. Wahrscheinlich wäre es besser gegangen, wenn ich Nadeln mit runderer Spitze gehabt hätte ...


2. Aber noch viel länger habe ich für dieses Paar gebraucht. Hier hat voll das "Second-Sock-Syndrom" zugeschlagen. Die erste Socke war relativ flott fertig, aber ich hatte einfach keine Lust die Zweite zu stricken. Die erste hab ich ja noch unter Anwesenheit meiner Miezekatze gestrickt, das war ja auch noch ein höherer Schwierigkeitsgrad. Fertig wurde sie damals im April letztes Jahr. Die Zweite Socke ging dann eigentlich auch ganz schnell, das Ergebnis hätte ich auch früher haben können. Ich hab die Perlchen nicht wie in der Anleitung aufgefädelt, bei 280 Stück hatte ich dazu keine Lust. Ich hab sie einzeln mit einer ganz feinen Häkelnadel (0,6 mm) direkt auf die Maschen aufgezogen. Dazu hab ich etwas größere Perlen (Toho) mit größerem Loch genommen.
Die Wolle ist ein halber Strang Wollmeise Granatapfel. Nur Schade, dass die Socken jetzt niemand sieht ... ich bin nicht mutig genug, Socken zum Rock zu tragen.




Gestrickt übrigens nach einer Anleitung namens "Fränkische Perlenkunst" aus dem Buch "Socken aus aller Welt" von Stephanie van der Linden.

3. Ein paar ganz einfacher lilaner 6-fach Socken, die haben auch nicht lange gedauert, nur mit dem Foto zeigen hinke ich da wieder hinterher ... Aus Schoppel Admiral. Eine sehr schöne Wolle, tolle farben und lässt sich echt gut stricken.
Die wohnen jetzt im Schrank von einer Kollegin.




4. Und noch ein Grund warum ich nicht dazu komme, was für mich zu stricken: Eine Kollegin hat Stulpen bei einer anderen Kollegin gesehen und die hab ich gemacht und ob ich für sie nicht auch, weil's bei uns doch so kalt ist ... Ich kann ja auch nicht nein sagen bei sowas. Leider zieht das immer so weite Kreise. Jetzt hätte sie gerne auch noch eine passende Mütze dazu. Was ich denn für Mützen träge und ob ich ein paar von meinen selbstgestrickten Sachen mitbringen kann, damit sie sieht, was ihr steht. Tja, würd ich ja gerne, aber da ich nicht dazu komme für mich was zu stricken (aus mal ein Paar Socken, die mit den Perlen sind nämlich meine ganz alleine!), hab ich da nichts zum zeigen. ALLE Handstulpen, die ich je gestrickt hab zieren die Pfötchen von Freundinnen bzw. Kolleginnen, weil sie mir immer abgequatscht werden. Mütze genauso. Ok, ich hab diverse Sockenpaare, einen Schlauchschal, 1 Schal und 2 Tücher, die ich für mich selbst gestrickt habe ... geht's euch da auch so?
Ach so, ja hier die Stulpen ... hundertmal gesehen ... aufregendes Schwarz, ganz toll im Winter ...




So, wie sehen nun meine Pläne aus?
Nachdem alle meine übrigen Adventsbasar-Socken bei einer Bekannten meiner Mutter im Schuhgeschäft ausliegen, hab ich mich an das erste neue Paar für diesen Adventsbasar gemacht. Bei meinem Tempo ist das auch nötig und eigentlich braucht man ja immer ein Paar Stinos z.B. für Zugfahrten (steht am Wochenende wieder an).
Dann brauche ich ein paar Baby-Booties.
Am 12. Februar starten die "Ravelympics", bei denen ich auch mitmache, im Team "Caffeinated Wollmeiseholics". Ich werde dazu wohl den Schal 22.5 degrees (Ravelry-Link) stricken. Dafür hat man 2 Wochen Zeit bis zum Ende der olympischen Winterspiele in Vancouver (bin ich froh, dass ich da nicht hin muss und auf meinem Sessel stricken kann, die scheinen dort ein arges Problem mit Bettwanzen zu haben *schüttel*).
Dann kommt eine Mütze für mich. Die kann ich der Kollegin dann ja zeigen und wenn ihr Ende März oder wann auch immer nicht zu spät ist, kriegt sie vielleicht auch eine (kann sein, dass genau diese Kollegin unsere neue Vorgesetzte wird, die muss man sich warm halten *grins* - im wahrsten Sinne des Wortes).
Dann wollte ich mir noch grüne Handstulpen mit komplizierten Zopfmuster aus Wollmeise + passendem Schal zu meinem neuen roten Mantel stricken.
Und daaann brauche ich noch gefilzte Hausschuhe für meinen Schottlandurlaub Ende Mail, weil ich im B&B ja nicht mit Wanderstiefel über die Teppiche trampeln will.
Gut beschäftigt, nicht wahr?
4.2.10 16:04


Farbstrangtausch Ergebnis oder halt eben nicht, Wollmeise Weihnachtsswap und anderes

Seit ganz schön langer Zeit ... sind's schon 2 Jahre? ... mache ich ja beim Farbstrangtausch mit und es war auch immer recht nett, da es einfach eine super Truppe ist, alle zuverlässig sind und es immer friedlich und nett war. Aber es wird mir einfach zu viel und ich schaffe es nicht mehr. Deshalb wird die erste Färberunde in diesem Jahr wohl meine letzte sein.

Ich hab es auch noch immer nicht geschafft, meinen Strang fertig zu vestricken. Aber ich hab jetzt immerhin ein Anstrickfoto. Seit mir nicht böse, liebe Mitfärberinnen, aber ich weiß ehrlich nicht, wann sie fertig sein werden. Bekommen wird sie aber wahrscheinlich mein Vater, ein entschiedener Sockenverweigerer, aber jetzt werden die Zehen halt doch immer kälter und diese Wolle ist zwar furchtbar zu vestricken, weil sie sich so spaltet, aber dafür ist sie sehr glatt und garantiert null kratzig.

Die Farbe ist leider gar nicht getroffen, das blau ist viel intensiver und insgesamt ist die Socke wesentlich dunkler:



Bei der nächsten Färbesession (vielleicht an diesem Wochenende?) will ich dann mal eine andere Technik als das ewige tauchen ausprobieren. Das Thema ist diesmal Winter.


Dieses Jahr hab ich mal nicht bei der Mariannes-Opalstube-Weihnachtswichtelaktion mitgemacht, sondern bei Raverly bei einem Wollmeise-Weihnachts-Swap. Bekommen habe ich einen Fuchsia-Strang. Leider hab ich kurz vorher den Fehler gemacht, bei meinem ersten Besuch im Shop den Strang selber zu kaufen, aber naja, jetzt hab ich genug für ein größeres Projekt.
Hier ist das ganze Päckchen, man beachte ganz vorne eine Rettungs-Häkelnadel um verlorene Maschen hoch zu häkeln. Die hängt schon an meinem Schlüsselbund!





Zum Stricken komme ich nicht viel momentan, nach der Basar-Strickerei hab ich auch ein bisschen wenig Lust, aber dafür habe ich heute das Spannen ein bisschen geübt. Ein Shettland-Triangle hab ich gespannt, aber halt nur gespannt.
Es ist gestrickt aus Lana Grossa Chiara, ein Traumgarn, gespannt 166cm Flügelspannweite, 86cm hoch. Gut zum Einkuscheln.



7.1.10 21:38


Weihnachten 2009

Hiermit möchte ich erst einmal allen meinen lesen ein gutes und glückliches neues Jahr wünschen!

Ich hoffe, ihr hab alle schöne Feiertage erlebt, ob ihr nun Weihnachten gefeiert habt oder nicht ...

Obwohl es dieses Jahr Weihnachten eine ziemliche Fahrerei war, hatte ich ein sehr schönes und friedliches Fest. Den Nachmittag am 24.12. haben mein Mann, meine Schwester und ich bei meinen Großeltern und meinem Onkel verbracht. Normalerweise kommen sie immer zu meiner Mutter zum Feiern, aber mein Opa hatte wieder einen Schlaganfall und das wäre alles ein bisschen zu viel für ihn geworden.

Meine Großeltern haben auch einen Kater, Bärli und keine Ahnung warum, aber er liebt meinen Mann. Immer wenn wir dort sind wird er gleich vom Kater in Beschlag genommen. Der Kater ist ein echter Pirat, mit einem Knickohr und ein richtig knuffiger Kerl, aber auch schon ein älterer Herr. Hier ist er:



Danach haben wir bei meiner Mutter gegessen, mit Schwester und Schwager. Die zwei kommen nur jedes zweite Jahr aus Italien zum feiern und dann gibt es auch immer einen Panettone, aber extra immer einen ohne Rosinen, dafür mit Schokolade ...
Lilly wurde das ganze zu viel und sie hat sich schon während des Essens zurück gezogen und sich ein Päckchen voll Schlaf geholt. Ein Suchbild:



ok, soooo schwer war's nicht ...

Nachts war dann die späte Bescheerung bei meinem Vater noch dran und dann war der heilige Abend, zur heiligen Nacht geworden und Weihnachten war schon wieder rum. Man bereitet sich wochenlang vor und dann ist alles so schnell rum ... Schade. Aber die Vorweihnachtszeit ist ja sowieso meine liebste Zeit und auch wenn ich dieses Jahr irgenwie zu nichts gekommen bin, weil Weihnachten dieses Jahr irgenwie viel zu plötzlich gekommen ist, hab ich trotzdem ein paar Plätzchen gebacken.

Cantucci, die Lieblinge von meinem Mann:



Die waren auch als erstes weg und ich hab versprochen auch jetzt im Januar nochmal eine große Ladung zu machen.

Dukaten, die Lieblingsplätzchen in meiner Familie:



Von einer Kollegin hab ich ein wunderbares Schokoplätzchenrezept bekommen. Hach, die sind auch schon alle weg ...



Und zu guter Letzt, Vanillekipferl. Ich hab da ein wirklich gutes Rezept, die brechen auch nicht so leicht. Bei mir werden die zwar optisch immer recht fett, aber ich steh halt nicht auf zierlich ...



Übrigens hatten wir auch daheim einen Baum, darauf kann ich nicht verzichten und mein Mann anscheinend auch nicht, denn der hat ihn schon am 4. Dezember aufgestellt, aber ok, ich mag's ja auch gerne.

7.1.10 21:13


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung